Jahreshauptversammlung 2017

Karl-Heinz Gosmann nach 10 Jahren als Vorsitzender verabschiedet

Michael Berend ist neuer Vorsitzender des Arbeitskreises Familienforschung östliches Münsterland. Der bisherige Vorsitzende Karl-Heinz Gosmann hatte sich nach 10 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl gestellt. Die weiteren Vorstandspositionen werden von Reinhard Nottebaum (2. Vorsitzender), Hildegard Schröer (Schatzmeisterin), Martina van gen Hassend (Schriftführerin), Hildegard Upmeier (Beisitzerin), Christine Laumeier (Beisitzerin).
Thea Mersch (Beisitzerin) und Reinhold Sudbrock (Beisitzer) wurden gewählt für die ausscheidende Magdalena Schubert (Beisitzerin).
Die Wahl der neuen Kassenprüfer fiel auf Johannes Kohlstedt und Werner Wollny.
Der Rechenschaftsbericht belegt die verschiedenen Treffen im Jahr 2016.
So hörten die Familienforscher z. B. einen Vortrag über Westfälische Münzen des Beckumer Münzforschers Stefan Wittenbrink und nahmen an einer Stadtführung mit geschichtlichem Hintergrund in Beckum teil.
Norbert Mende würdigte die Verdienste von Karl-Heinz Gosmann, der selbst an der Versammlung nicht teilnehmen konnte, und dankte Ihm im Namen des Vereins für die geleistete Arbeit.
Abschließend bedankte sich Michael Berend für seine Wahl und bekannte, dass es schwer sein werde in die Fußstapfen von Karl-Heinz Gosmann zu treten.

unser Vorstand, von links: Hildgard Upmeier, Reinhard Nottebaum, Thea Mersch, Michael Berend, Hildegard Schröer, Reinhold Sudbrock, Martina van gen Hassend, Christine Laumeier

Die nächste Termin des Vereins ist am 25.04.2017 im Dormitorium in Beckum.
Johannes Ueffing wird einen Vortrag halten mit dem Thema:
„Aufstieg und Niedergang der Burggrafen von Stromberg“.

Veröffentlicht in Berichte vergangener Treffen