Generationsbezeichnungen u. Verwandtschaftsgrade

Für die Generationenbezeichnung gibt es in der Familien-, und Ahnenforschung (Genealogie) neben Eltern und Großeltern weitere Verwandtschaftsbezeichnungen, die in aufsteigender Folge aufeinander aufbauen, jeweils mit den Formen -mutter und -vater.
Ab der Vorfahren-Generation der Urgroßeltern werden weitere „Ur“- davor gesetzt: Ur urgroßeltern, Ur ur urgroßeltern und so weiter. Die Vorsilbe Ur- bedeutet „am Anfang oder ursprünglich“. Die Bezifferung der Generationen kann mit normalen oder mit römischen Zahlen vorgenommen werden. Um unübersichtlich lange Bezeichnungen wie Ur ur ur ur ur urgroßeltern zu vermeiden, haben Familienforscher andere Benennungen vorgeschlagen, die Ur- nur einmal je Bezeichnung enthalten. Die Person, deren Verwandtschaft untersucht wird, erhält die Bezeichnung „Ego“ (Ich) oder „Proband / Probandin“.
 
Hier finden Sie
Generationsbezeichnungen
Verwandschaftsgrade
Veröffentlicht in Genealogisches